Kann unser Hirn Kälte und Angst bewusst abstellen?

In der Trainingsreihe KYUSHO sprachen wir über das „Mushin“, den Konzentrationszustand, mit dem wir unser Unterbewusstsein beeinflussen (programmieren) können. Das Unterbewusstsein ist das Stärkste und Einflußreichste in und an unserem Körper. Wie heisst es so schön: „Der Wille allein kann Berge versetzen“. Da ist etwas dran. Lernen wir, unser Unterbewusstsein richtig zu programmieren und einzusetzen, können wir bislang ungeahnte Fähigkeiten leisten. Auch ist dies der Schlüssel, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Eine falsche Programmierung/Nutzung führt jedoch leider auch genau zu dem Gegenteil. Es kann uns krank machen. Darum nutzt euer Unterbewusstsein richtig. Meditation ist der Schlüssel dazu….

Hier findet ihr einen interessanten Artikel in der „Gehirn und Geist“ zu diesem Thema. Der dort erwähnte Bereich im Gehrin, das periaquäduktale Grau, wird auch als zentrales Höhlengrau bezeichnet.

http://www.spektrum.de/news/kann-unser-hirn-kaelte-und-angst-bewusst-abstellen/1548283

Warum Meditation?

In den Seminaren zu der Trainingsreihe KYUSHO sprachen wir über das „Mushin“, den Konzentrationszustand. Dieser ist DIE entscheidende Grösse, vor allem in den Kampfkünsten. Gefühle, Ratio, Bewertung der Situation müssen ausgeschaltet werden. Meditation hilft dies zu „trainieren“. Erinnert ihr euch noch an den Weg zur Kata? Hier findet ihr einen interessanten Artikel zu diesem Thema Meditation.

https://www.dasgehirn.info/handeln/meditation/warum-meditation